Permanente Haarentfernung

Die amerikanische Zulassungsbehörde für Geräte zur dauerhaften* Haarentfernung – die Food and Drug Administration, kurz FDA – unterteilt zunächst in zwei Kategorien: dauerhafte und permanente Haarentfernung.

Das rührt daher, dass die meisten Epilations-Technologien lediglich eine Reduktion des Haarwuchses um bis zu 90 Prozent bewirken, plus/minus 10 Prozent. Sprich: Selbst bei der Haarentfernung mittels Laser oder IPL können Behandelte nicht erwarten, dass jedes einzelne Haar einer behandelten Hautfläche dauerhaft* entfernt wird – aber doch eine entsprechend große Mehrheit. Demzufolge verwendet die FDA beim Großteil der Methoden auch den Begriff „Haarreduktion“ anstelle von „Haarentfernung“.

Die bislang einzige Methode der Haarentfernung, die als permanent eingestuft wird, ist die Nadelepilation, auch Elektroepilation genannt. Das liegt auch daran, dass sich damit bei Mann und Frau wirklich alle Haare entfernen lassen – sogar helle oder farblose Haare am Rücken, im Gesicht, an den Beinen oder im Intimbereich.