Brazilian Waxing

Das Brazilian Waxing ist eine Form des Waxing – also der Epilation mit Wachs – für den Intimbereich und die Bikinizone. Der Ablauf ist wie folgt: Heißes Wachs wird aufgetragen und mit Textilstreifen bedeckt, diese werden mit einem Ruck abgezogen, sodass die Haare dabei mit ausgerissen werden. Die Methode ist vor allem in den USA in Mode und erfreut sich auch in Deutschland zunehmender Beliebtheit. Die Kosten dafür variieren je nach Studio, meist fangen die Preise bei etwa 25 Euro an. Allerdings wird diese Methode von vielen als sehr oder gar zu schmerzhaft empfunden. Des Weiteren kann es nach der Behandlung zu unangenehmen Hautreizungen und eingewachsenen Haaren kommen. Und nach etwa einem Monat wachsen die Haare wieder vollständig nach.

Was das Styling anbelangt, gibt es verschiedene Trends; die Unterschiede liegen dabei allein in der enthaarten Zone. Beim Bikini Way verschwinden alle Haare, die rechts und links aus dem Bikinihöschen herausschauen. Beim Brazilian Landing Strip (dt. Landebahn) bleibt im kompletten Intimbereich nur ein schmaler Streifen stehen, beim Brazilian Special ein beliebiges Motiv wie ein Herz oder Dreieck. Beim Brazilian Hollywood Cut darf alles weg. Um die Haut im Anschluss an das Waxing zu beruhigen, sollte man am besten einen Tag lang auf enge Kleidung, Sex, Sonne und Sport verzichten.

Viele Anwender dieser Methode entschließen sich aufgrund der beschriebenen Nachteile häufig zur Anwendung einer Methode zur dauerhaften* Haarentfernung, wie z. B. die INOS®Methode von hairfree.