Den Bart lasern lassen: Warum es sich lohnt und wie es funktioniert

| Lesezeit: 3 Minuten

Inhaltsverzeichnis

Er wird gekürzt und getrimmt, gewachst und gehegt: der Bart. Kaum eine andere behaarte Zone erhält bei Männern so viel Aufmerksamkeit. Kein Wunder – denn als Teil des Gesichts bildet der Bart gewissermaßen einen Teil der eigenen Identität. Bei der regelmäßigen Enthaarungsroutine steht die Rasur nach wie vor hoch im Kurs. Aber auch die dauerhafte Haarentfernung mit Laser oder Intense Pulsed Light (IPL) ziehen Männer zunehmend in Betracht.

Komplett glatt oder perfekt konturiert?

Bei der dauerhaften Barthaarentfernung geht es oft weniger darum, den kompletten Bart verschwinden zu lassen. Zwar besteht natürlich die Möglichkeit dazu. Infrage kommt sie aber nur für alle, die die glatte Version auch langfristig jedem Bart vorziehen. Weitaus gefragter sind Methoden wie das Lasern oder die IPL-Technik, um dem Bart dauerhaft in Form zu bringen. Denn bei starkem Bartwuchs wachsen die Haare auch gerne über die Wangen hinaus und am Hals entlang. Entfernen lassen sich alle störenden dunklen Haare. Bei einem blonden, weißen oder rötlichen Bart funktionieren Laser und IPL leider nicht.

Einmal enthaart, immer gepflegt.

Gerade, wenn du gerne einige Stoppeln stehen lässt, einen Fünftagebart oder Vollbart trägst, kennst du es vermutlich: Du stehst gefühlt ständig vor dem Spiegel, trimmst deinen Bart und rasierst die Konturen nach. Und maximal ein paar Tage später musst du die Prozedur wiederholen, weil die Haare dort wieder nachgewachsen sind. Wenn deine Haut eher empfindlich ist, reagiert sie vielleicht mit Rötungen, zeigt gereizte Stellen oder fühlt sich sehr trocken an. Die gute Nachricht? Für überflüssige Haare, die außerhalb der Konturen wachsen, ist eine dauerhafte Haarentfernung die optimale Lösung. Denn nach einer Behandlung mit Laser oder IPL bleibt der Bart auch langfristig innerhalb dem gewünschten Bereich.

Bitte einmal konturieren! So funktioniert’s.

Hast du dich für die dauerhafte Lösung entschieden, vereinbarst du am besten einen Kennenlerntermin in dem jeweiligen Institut: deine Gelegenheit, um dir das Institut anzuschauen, Fragen zu stellen und Informationen rund um die dauerhafte Haarentfernung zu erhalten. Bei der Behandlung wird die gewünschte Kontur deines Barts eingezeichnet. Damit Laser oder IPL bis in die Haarwurzel wirken können, werden die Haare außerhalb der Kontur erst einmal rasiert. Ein Handstück wird auf deine Haut aufgelegt und schickt das Laser- oder IPL-Licht bis in die Haarwurzeln. Die meisten Männer spüren dabei nur ein leichtes Kribbeln, aber keine Schmerzen. Erfolgreich behandelte Haare fallen aus. Nachrasieren? Ist nach einer erfolgreichen Behandlung nicht mehr nötig. Damit sorgt dein Bart immer für ein gepflegtes Auftreten: ob bei der Arbeit, beim Sport oder in der Freizeit.

kontakt hairfee

Du hast noch fragen an uns?

Du hast eine persönliche Frage zur dauerhaften* Haarentfernung dann kontaktiere uns jetzt oder mache unseren Haarentfernungs Quiz!

Bin ich geeignet? Kontakt

Das könnte dich auch interessieren